#sbsmTaalk Programm Veranstaltungsplanung Vortrag Workshops

  • Autor

    Avatar Image
  • Linke Medienakademie im Oktober in Wien

    Im Oktober wird das erste Mal in Wien eine Linke Medienakademie (LiMA) über die Bühne gehen, als #LiMAwien am Wochenende des 6. und 7. Oktober 2012. Stattfinden wird die 1. #LiMAwien im NiG, dem Neuen Institutsgebäude der Uni Wien, Universtitätsstraße 7.

    Wir haben uns fleissig eingesetzt, dass es soweit kommen kann, und werden daher mit von der Partie sein. Eigentlich geht es auch schon am Vorabend mit einem #sbsmTaalk los. Also Freitag, 5. Oktober, wie gewohnt in der Fachbuchhandlung des Verlags gleich neben dem NiG. Diesen 5. #sbsmTaalk werden in Kooperation mit den Kulturrissen und der IG Kultur ausrichten und der Situation der alternativen Medien in Österreich widmen.

    Am Samstag geht es dann um 10.00 vormittags mit einem von der Le Monde diplomatique organisierten Fachvortrag los, ab 11.00 können diverse Workshops oder Diskussionsveranstaltungen besucht werden, für alle Studierenden und für GPA-djp Mitglieder sogar gratis!1

    Die beteiligten Organisationen und Workshops ausrichtenden Redaktionen sowie Personen versprechen interessante Auseinandersetzungen. Mit von der Partie sind von A wie an.schläge bis Z wie ZIGE.TV viele kritische alternative Medienprojekte, Netzinitiativen und auch unser Verlag, der ÖGB Verlag mit Büchertischen, Sponsoring und einigen Workshops.

    Die Anmeldung ist ab sofort möglich, eine Vorschau auf das Programm bietet dieser erste Flyer:

    Eine Auswahl der Vorträge und Diskussionen:

    Initiative für Netzfreiheit zu «Netzpolitik in Österreich»
    vibe!at & IG Kultur zu «Urheberrecht und Verwertungsrechten im digitalen Zeitalter»
    ☺ Anna Masoner von Ö1 zu «Datenjournalismus»
    ☺ die Freien Mitarbeiter_innen im ORF zur «Situation der Öffentlich-Rechtlichen»
    Journalistengewerkschaft zur «Arbeitsweltsituation und Vertragsrechten heute im Journalismus»
    ☺ Aktivist_innen zum ambivalenten wie prekären «Medienaktivismus bei Demonstrationen und Aktionen in der Stadt»

    An Workshops gibt es unter anderem:

    ☺ Schreibwerkstätten
    ☺ Rhetorik und Interviewführung
    ☺ Radio- und Videoworkshops
    ☺ Einführungen in kritische Printjournalismus und in die Kritik des Wirtschaftsjournalismus
    ☺ feministische und migrantische Medienarbeit
    ☺ Datenschutz für Journalist_innen inklusive Verschlüsseln von Festplatten und Emails
    ☺ Social Media Nutzung für Medienprojekte und journalistische Arbeit
    ☺ Projektmanagement für Medienprojekte
    ☺ Einführungen in Freie Software für Bildbearbeitung und Layoutieren
    und manches mehr …

    1. Dank der Beteiligung der Hochschülerschaft und der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier! []