#sbsmTaalk 19.10. Podiumsdiskussion

  • Autor

    Avatar Image
  • Wessen Gemeingüter? Unsere Gemeingüter!

    SozialmilliardeEs sind jetzt bald zwei Jahre, als der Ruf «Wessen Bildung? Unsere Bildung!» für zwei Monate besonders laut, vielstimmig und eindringlich im ganzen deutschsprachigen Raum gehört wurde. Vor einem Jahr haben tausende eine «Sozial- und eine Bildungsmilliarde» für das Sozial- und für das Bildungssystem gefordert. In der Steiermark hat sich eine starke Plattform «Solidarisch G’sund» für ein öffentliches Gesundheitswesen und die Verbesserung der Arbeitsbedingungen im Gesundheits- und Sozialbereich gebildet. Und in diesen Tagen protestieren nun wieder tausende unter dem Motto «Zeit für Menschlichkeit» gegen Einsparungen im Gesundheitssystem.

    Mi, 19. Oktober 12.00 – 13.15

    Es diskutieren Selma Schacht (work@social), Brigitte Kratzwald (Expertin für Gemeingüter), Karl Heimberger (BR MedUni & #sbsm Mitautor), Christine Rudolf (Sozialmilliarde Kampagne), Timothy Herkt (Kornberger und Partner, Kommunikationsberatung, Social Media im NGO-Feld) und Edgar Martin (Kampagnenleiter «Zeit für Menschlichkeit»). Moderation: Soheyl Liwani

    Die Proteste gegen Einschnitte im Bildungs-, im Gesundheits- und Sozialbereich drohen seit Jahren 2-Klassen-Systeme zu schaffen, die Arbeitsbedingungen werden immer dramatischer, die Leistungsfähigkeit der Systeme in Frage gestellt. Die Proteste gegen die Kürzungen in all diesen Sektoren nehmen kein Ende. Ob gezielte Kampagne oder selbstorganisierte Proteste, das Moment der Selbstorganisation und Partizipation ist in diesen Sektoren groß. Kein Wunder, erstens gibt es viele in diesen Sektoren Arbeitende und zweitens sind wir alle von Einschnitten im Bildungs-, im Gesundheits- und Sozialsystem betroffen.

    Ein Bericht vom Kampagnenstart «Zeit für Menschlichkeit»:

    Die Aufzeichnung der Podiumsdiskussion gibt es hier im #sbsmTV-Blog.