19.10. Programm Vortrag

  • Autor

    Avatar Image
  • Vortrag “Einführung in eCampaigning”

    Digitaler Aktivismus ist kein brandneues Phänomen. Die ersten Kampagnenorganisationen und Aktivist/innen haben bereits vor 15 Jahren das Potential des Internets für ihre Arbeit entdeckt. Aus diesen 15 Jahren Online-Aktivismus können wir lernen.

    Florian Engel von more ONION wird in seinem Vortrag zu eCampaigning skizzieren, wohin sich NGO-Campaigning hinentwickelt hat und wie digitale Kampagnen heute angegangen werden und funktionieren.

    Termin: 19.10.2011, späterer Nachmittag

    Der Vortrag wird neben “best practices” im Bereich eCampaigning auch das verbreitetste Modell der digitalen Kampagnenführung beinhalten. Es kam nicht nur bei der Obama-Kampagne zum Einsatz, sondern wird auch täglich von großen NGOs wie Greenpeace International angewendet.

    Durch einen kurzen Abstecher in die Kampagnentheorie möchte ich zeigen, dass verschiedene Kampagnenstrategien online umsetzbar sind. Natürlich ist es ein gravierender Unterschied ob ein konkretes Unternehmen oder eine Regierung unter Druck gesetzt werden soll, oder ob das direkte Ziel langfristige Verhaltensänderung einer bestimmten Gesellschaftsgruppe ist. Trotzdem ist beides digital umsetzbar.

    Zum Schluss möchte ich die drei wichtigsten Werkzeuge für professionelles eCampaigning vorstellen. Das sind E-Mail Software, Content Management System und Analytics Tool. Für diese 3 Werkzeuge gibt es ebenfalls eine Hand voll Tipps und Tricks, die ich gerne teilen möchte.

    Ein paar eCampaigning Beispiele: