Der Weg zum Camp Veranstaltungsplanung

  • Autor

    Avatar Image
  • Räume gesichert, Konzept entwickelt sich

    momentan Termine Termine Termine …

    Das Team oder eigentlich eher “Netzwerk” der in die Veranstaltungsplanung involvierten Personen wächst mit diesen Terminen beständig. Wir haben uns die Arbeit etwas aufgeteilt und zwar entlang der angedachten Schwerpunkte und Themenleisten, die Thomas hier schon kurz skizziert hat. Aktueller und also noch sehr früher Stand der Überlegungen ist, dass wir unsere Schwerpunkte mit Halbtagen verbinden und dass “Schwerpunkt” heißt, der große Saal wird pro Halbtag thematisch bespielt.

    Großer Saal: dh. übrigens ziemlich groß, fast 500 Personen Fassungsvermögen. Das natürlich nur bei einer Bestuhlung à la Kinosaal. Unsere Vorstellungen gehen freilich in eine andere Richtung, mehr wie bei einer Messe, bei einem Festival, immer mit offenen Türen und in Bereichen des Saals und der angrenzenden Nischen dann die Volksküchen-Station (VoKü), an anderer Stelle das Medienzentrum, einen Ausstellungs- und Messestandbereich, natürlich Infotisch am Eingang vor der Halle …

    … so irgendwie. Manchmal wird schon auch die Bühne zentral bespielt werden, möglicherweise gibt es auch den einen oder anderen Film zu sehen, Dokus zum Beispiel. In der Regel wird aber gearbeitet werden, in Workshops, in World Café Arbeitsweisen, in Arbeitsgruppen. Und das alles wie gesagt thematisch pro Halbtag zugespitzt.

    Und dann gibt es noch die weiteren Räume, alleine zwei Seminarräume mit Fassungsvermögen bis zu 60 Personen und über das lange Foyer vor dem Veranstaltungssaal erreichbar. Einen Raum werden wir mit einer Sofalandschaft für Podiums- und Publikumsdiskussionen so vorbereiten, dass für Live-Streams und Videoaufzeichnungen gute Ton- und Bildverhältnisse vorbereitet sind.
    Weitere Workshop-Räume für 20 bis 30 Personen sind ebenfalls bereits reserviert.

    So in etwa könnten dann Schwerpunkte entlang der 2 Tage, also 4 Halbtage aussehen:

    Vision, wohin Programm des #sbsmCamps gehen könnte

    Das gilt es jetzt alles weiter auszuarbeiten und vorzubereiten. Wir versuchen es ebenso kollaborativ wie das Buch anzugehen, genauso wie im Fall der Arbeit am Buch wieder über unser Arbeitswiki koordiniert. Mit von der Partie sind bereits Leute von Attac, dem DGB, MALMOE, dem Inst.f.PWI usw. Aber dazu später mehr …